Wasserwirbler und Vitalisierer

Wasserwirbler und Vitalisierer geben dem Wasser seine Energie zurück.

Anders als in der Natur ist Trinkwasser meist abgestandenes Wasser. Es steht lange Zeit in Flaschen oder unter hohem Druck in den Leitungen. Bereits 80 Meter in der Rohrleitung reichen aus, um durch den Rohrleitungsdruck die Eigenbewegung des Wassers größtenteils zu zerstören. Dabei ist gerade für Wasser die Bewegung von Bedeutung, denn es reagiert besonders sensibel auf äußere Einflüsse.

Beim Umstieg von Leitungs- auf Mineralwasser kommt man in den meisten Fällen vom Regen in die Traufe. Tatsächlich ist sogar die Qualität des örtlichen Leitungswassers immer noch besser als die der meisten gekauften Mineralwässer. Außerdem sind Plastikflaschen für Wasser ungeeignet, es nimmt das negative Schwingungsmuster des Plastiks auf.

Die Macht der Wasserwirbler.

Wasser kann Informationen unterschiedlichen Ursprungs aufnehmen, weiterleiten und übertragen. Da die im Wasser gespeicherten Informationen subtile Wirkungen auf Menschen, Tiere und Pflanzen ausüben können, wird verständliche, warum es sinnvoll ist, Trinkwasser nicht nur materiell, sondern auch feinstofflich informell zu reinigen. Verwirbelung löscht schädliche Frequenzen. Die Wirbeltechnik stellt die bislang effektivste Methode dar, Schadstoffinformationen im Wasser zu löschen und sie nutzt dabei die ewige Fähigkeit des Wassers, sich in seiner Struktur zu wandeln. Durch die starke Verwirbelung in den Wasserwirblern werden die Molekülstrukturen, die schädliche Informationen enthalten, aufgebrochen und durch die Wirbelbewegung in natürlichen Mustern neu aufgebaut werden. Dabei geht es nicht darum, die im Wasser gespeicherten Informationen zu überlagern oder durch andere zu ersetzen, sondern darum, das Wasser zu befreien und wieder in seinen ursprünglichen, lebendigen Zustand zu bringen.

Wasservitalisierung mit Quarzkristalle.

Quarzkristalle geben dem Wasser ebenfalls seine geometrische Struktur zurück. Eine natürliche, sehr effektive und zudem günstige Methode der Wasserbelebung ist die Verwendung von Quarzkristallen. Da Wasser ein hervorragender Informationsspeicher ist und alle Informationen mit dem es in Berührung kommt speichert, ist die trigonale Struktur von Quarzkristallen in der Lage, die flexible Struktur des Wassers wieder zu ordnen. Sie vermitteln dem Wasser wieder die geordnete Struktur, eine kristalline Phase.

Wasser kann auch durch mitschwingen von Schwingungsmustern gleicher Form Informationen aufnehmen und wieder abgeben. So ist es möglich Edelsteinschwingungen und alle möglichen anderen in der Natur vorkommenden Frequenzen dem Wasser aufzuschwingen und auf Körperwasser abzugeben.